Social Dialog

Kommunikation & Marketing im Web

9 kostenlose Social Media-TOOLS zum Organisieren & Analysieren

| Keine Kommentare

9 kostenlose Social Media-TOOLS

Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und weitere Networks – wir nutzen heutzutage die unterschiedlichsten Plattformen um Ihre Inhalte zu verbreiten, sich zu vernetzen und neue Fans und Follower zu generieren. Wichtig ist es, dies alles zu organisieren und den Überblick nicht zu verlieren. Dafür gibt es einige nette Tools auf dem Markt, sicher einige gute kostenpflichtige, aber auch viele for free. Hier stelle ich Euch zehn Social Media-Tools vor – um Eure Arbeit auf bzw. mit den Social Networks zu organisieren und um rasch eine Übersicht zu erhalten über Traffic, Fans & Follower und Aktivitäten über eure Plattformen.

Mit diesen Tools könnt Ihr besser Zeit und Arbeit koordinieren. Werft einen Blick auf die Liste dieser 9 Tools, um  Organisation und Analyse der Arbeit und Aktivitäten zu vereinfachen.

1 – HootSuite

Mein persönlicher Tipp: HootSuite . Anfänglich eher ein„gewöhnlicher“ Twitter-Client, heute zu einem richtig guten Social Media Dasboard avanciert. So bedient Hootsuite nicht nur Twitter, sondern auch LinkedIn, Google+, Ping.fm, My Space, Foursquare und Facebook. Weitere sollen folgen. Mit WordPress.com besteht sogar die Möglichkeit sein Blog zu integrieren und Artikel zu verfassen.

Hootsuite ist auch als kostenlose App verfügbar. Sowohl fürs iPhone, als auch für Android und BlackBerry. Somit kann man auch von unterwegs perfeckt seine Social Media Aktivitäten planen und organisieren.

2 – Buffer

Buffer ist ebenfalls eine einfache Möglichkeit, Inhalte über mehrere soziale Medien zu planen. Ebenso wie bei Hootsuite gibt es die Möglichkeit auch im Vorraus zu planen – wann die jeweiligen Posts auf dem jeweiligen Konto abgegebn werden. Auf diese Weisekann eine konsistente Social Media Planung über die ganze Woche erfolgen, ohne dass man sich jederzeit Gedanken über die Verbreitung machen muss. Die Bufferapp bietet auch die Analysemöglichkeit über die Aktivitäten und die Reichweite der getätigten Beiträge. Zudem verfügt Buffer lt. webtrends.about.com über Newsreader Apps.

3 – ManageFlitter

Edmund Lee empfiehlt ManageFilter. Dies ist ein Werkzeug, um Twitter Aktivitäten und Listen zu verwalten. Mit ManageFlitter, kann man herausfinden wer einem nicht mehr folgt. Zudem sieht man, wann die beste Zeit ist zu veröffentlichen, wann der Großteil der eigenen Follower online ist.

In der Grundversion wird ManageFlitter in der Gratis-Version angeboten wobei Anwender bis zu 1000 Accounts entfolgen können. Die Pro-Version (ab 12 US-Dollar pro Anwender) bietet mehr Features an und hat keinerlei Begrenzungen.

Die Anmeldung ist jedoch grundsätzlich kostenlos. Man muss sich über Twitter die Freigabe seiner Daten erteilen, da das Tool ja auf den eigenen Account zugreifen muss, um alle notwendigen Informationen, wie Freunde, Follower, Listen, etc. abzurufen. Das Tool bietet eine Übersicht über inaktive Follower, Leute, die einen nicht zurückfolgen und sehr aktive Twitterer.

4 – Social Mention

Wie t3n berichtet, reiht sich Social Mention sich in die Reihe der immer wichtiger werdenden Suchmaschinen für das Social Web ein. Blogs, Microblogs und andere Social-Media-Dienste werden gezielt und nahezu live nach Suchbegriffen durchkämmt. Das Tool durchforstet mehrere Dienste gleichzeitig und durchsucht per Klick auch direkt das nächste Informationsfeld. Zu den bisher zur Verfügung stehenden Informationsfeldern gehören Blogs, Microblogs, Kommentare und Bookmarks sowie News, Videos, Bilder und Events, wobei jeweils Quellen live abgefragt werden, daher kann die Suchanfrage auch etwad dauern.

SocialMention überwacht über 100 Social Media Websites und hilft Ihnen auf einfache Weise herauszufinden, was die Menschen in sozialen Medien über einen selbst sagen, das Produkt, die eigene Dienstleistung oder die eigene Marke.

5 – Google Alerts

Google Alerts ist eine großartige Möglichkeit, das Internet zu einem speziellen Thema zu überwachen. Dazu muss man lediglich einen Google alert einrichten, was sehr unkonpliziert ist schnell geht. Man kann sich entscheiden, ob man die Benachrichtigungen täglich, wöchentlich oder nach Veröffentlichung erhalten möchte. Nach Aktivierung erfolgt eine automatische E-Mail-Benachrichtigung, wenn neue Google-Ergebnisse vorliegen. Google Alerts kann sehr gut für das Monitoring, insbesonder von Blogs genutzt werden.

6 -Socialyser

onlinemarketing-praxis: “Analysiert, wie viele tweets, Facebook likes, Facebook shares, Facebook Kommentare und Google +1 eine Seite oder alle Seiten einer Website erhalten hat.”

7 – netbreeze

Über t3n bin ich auf netbreeze aufmerksam geworden. Mithilfe von netbreeze kann ein eigener Social-Media-Report erstellt werden, welcher für ein kostenloses Tool sehr umfangreich ist. Dieser enthält Meldungen (Buzz), Topics in Form einer Tag-Cloud, Influencer und Top Posts.

8 – mention bzw. erwähnung

Über dieses Tool können ebenfalls Alerts eingerichtet werden. Dabei werden Ergebnisse in Echtzeit aus dem gesamten Web (Web und dem Social Web) geliefert. Dieses Tool eignet sich für mehrere soziale Medien.

9 – Topsy

Topsy kann u.a. für Google+ und Facebook genutzt werden. Dieses Tool durchsucht und analysiert Social Media Beiträge nach Usern, Begriffen und URLs. So hat man beispielsweise die Möglichkeit sich alles Tweets mit Links zu einer speziellen Website anzuschauen. Ein guten Eindruck erhält man wenn man sich das Beispiel von onlinemarketing-praxis ansieht.

 

Ich hoffe, es ist das eine oder andere Tool dabei, was Euch zusagt und Euch in Zukunft hilft, Eure Social-Media-Aktivitäten besser zu organisieren. Ich freue mich auf ein Feedback. Gerne auch weitere Tools!

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*